Neophyten

sind wildwachsende Pflanzenarten, die nach der Entdeckung Amerikas aus anderen Gebieten durch den Menschen nach Deutschland gebracht wurden, beabsichtigt oder unbeabsichtigt, direkt oder indirekt. Diese auch als "gebietsfremd" bezeichneten Arten können in der freien Natur unbeständig vorkommen oder sich etablieren.

Im Naturschutz werden gebietsfremde Arten als invasiv bezeichnet, die unerwünschte Auswirkungen auf andere Arten, Lebensgemeinschaften oder Biotope haben. Ausführliche Informationen zu invasiven Arten und zur Methodik der Invasivitätsbewertung finden Sie auf unseren Neobiota-Seiten.

Recherche in FloraWeb

FloraWeb beinhaltet fast 500 Neophyten (Liste), darunter alle lokal oder deutschlandweit etablierten Arten.

 

 

Mithilfe der Eigenschaftensuche können Sie in der Auswahlliste "Floristischer Status" auch Listenkombinationen von unbeständigen, lokal oder bundesweit eingebürgerten Neophyten erzeugen.

Website Neobiota.de

Auf den Internetseiten von Neobiota.de wird das Themenfeld der gebietsfremden und invasiven Arten in Deutschland umfassend und aktuell dargestellt.

Das Informationsangebot enthält ein Handbuch mit Steckbriefen zu aktuell 39 in Deutschland invasiven oder potentiell invasiven Pflanzenarten mit detaillierten Informationen zu Ausbreitungsverhalten, Biologie und Maßnahmen.

Aktuell sind die folgenden Arten als invasiv oder potentiell invasiv eingestuft. Das NeoFlora-Logo führt zum Steckbrief in Neobiota.de, der Namenslink zu den FloraWeb-Daten: